(SchPflVO M-V) § 9 Beurlaubung vom Unterricht

 

(1) Auf Antrag der Erziehungsberechtigten oder des volljährigen Schülers kann ein Schüler aus wichtigen Gründen vom Schulbesuch beurlaubt werden. Die Beurlaubung ist rechtzeitig schriftlich bei der Schule zu beantragen. Vor und nach den Ferien darf eine Beurlaubung nur ausnahmsweise in den Fällen erteilt werden, in denen die Versagung eine persönliche Härte bedeuten würde.

 

(2) Über die Beurlaubung eines Schülers bis zu drei Monaten entscheidet der Schulleiter, darüber hinaus die untere Schulaufsichtsbehörde.

 

Nutzen Sie bitte für jede Freistellung unseren Freistellungsantrag, den Sie im Downloadbereich finden.

Beide Erziehungsberechtigte müssen den Antrag unterschreiben. 

Eine Begründung muss ausführlich und nachvollziehbar sein.

Den Antrag reichen Sie spätestens 1 Woche vor dem Freistellungszeitraum ein.